Sellerieschnitzel

Mal eine etwas andere Art Sellerie zuzubereiten. Diesmal in Form eines Schnitzels mit Linsensalat als Beilage.

Zutaten

Für die Schnitzel

  • Eine Knolle Sellerie
  • 50g Vollkornmehl
  • Paniermehl
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL gemahlenen Koriander
  • 50g Alsan

Linsensalat

  • 1 Dose Linsen
  • 1 kleine Zwiebel
  • Mandelsplitter
  • Pinienkerne
  • 1/2 TE gemahlener Koriander
  • 1/2 TE gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/2 TE geriebene Ingwerwurzel
  • 1 TL Limettensaft
  • Olivenöl
  • 1 TL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Schnitzel

Die Gewürze werden mit dem Vollkorn- und Paniermehl gemischt. Die Mischung könnt ihr dann erst einmal zur Seite stellen.

Jetzt wird erst einmal die Sellerieknolle geschält und in Scheiben geschnitten. Die Scheiben sollen nicht dicker als 1 cm sein. Dann werden die Scheiben in gesalzenem Wasser 5 Minuten lang gekocht.

Wenn der Sellerie fertig ist müssen die Scheiben gut abtropfen. In der Zwischenzeit kann das Alsan geschmolzen und eine Pfanne mit etwas Öl erhitzt werden. Jetzt nimmer man die Scheiben und zieht sie erst mit beiden Seiten durch das Alsan und dann durch die Mehlmischung. Überflüssiges Mehl abschütteln und rein in die Pfanne. Die Schnitzel brauche nicht lange. Sobald sie goldbraun angebraten sind wenden.

Als Beilage eignen sich Pellkartoffeln mit Joghurt-Dip oder folgender Linsensalat:

Linsensalat

Die Linsen abtropfen lassen und die Zwiebel klein hacken. Aus den Gewürzen, dem Öl, dem Limettensaft und dem Apfelessig ein Dressing mischen zusammen mit den Linsen und der Zwiebel vermengen. Die Mandelsplitter und Pinienkerne in einer Pfanne anrösten und ebenfalls unter den Salat rühren.

Sellerieschnitzel mit Linsensalat und Pellkartoffel

Sellerieschnitzel mit Linsensalat und Pellkartoffel

2 comments

  1. Katrin says:

    Ich habe das Rezept mittlerweile endlich ausprobieren können und es war toll. Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass es so gut schmeckt, aber alle waren total begeistert davon, sogar meine Kids 🙂 Das war sicherlich nicht das letzte Mal, dass es das bei uns gab.

    • Kratzell says:

      Das freut mich, dass es geschmeckt hat. Ich hatte zuerst auch nicht gedacht, dass es schmeckt. Sellerie kannte ich nur in Suppe oder als Wurzelgemüse im Ofen. 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *